beteiligungsprozess
architekurwettbewerb
Ein Symposium zu Widersprüchen und Wandlungen

PULS · PULS+ · EURASMUS+

Der Verbund PULS forscht unter dem Titel PULS+ zur „Professionellen Unterstützung von Lern- und Schulraumentwicklung“ im Rahmen des EU-Programms Erasmus+. Die Universität Innsbruck (A), die Kunstuniversität Linz (A), die Universität Bozen (I), die Alanus Hochschule Alfter (D), die Fachhochschule Nordwestschweiz (CH), die sophia::akademie (D), das Netzwerk Bildung & Architektur (CH), die Autonome Provinz Bozen (I), der Landesschulrat für Tirol (A), das Schulverwaltungsamt Düsseldorf (D) und der Schulsprengel Welsberg (I) wollen mit dem Projekt PULS+ Theorie und Praxis rund um die Felder Lernen, Raum und Entwickeln wechselseitig verschränken und einen entsprechenden Universitätskurs etablieren.

LINZ 2018 · DÜSSELDORF 2019 · BASEL 2020 · BOZEN 2020

PULS+ lädt in drei Jahren zu vier Multiplier Events ein, das sind Symposien, welche die Inhalte des Bildungsprojektes transportieren. Die Veranstaltungen stehen in inhaltlichen Zusammenhängen. In den drei allgemeinen Feldern Entwickeln, Raum und Lernen ergeben konkrete Themenstellungen unter dem jeweilig eingenommenen Blickwinkel einen Reigen:

10/2018 in Linz: „Beteiligungsprozess : Architekturwettbewerb“ / „Widersprüche und Wandlungen“
09/2019 in Düsseldorf: „Schulbau in urbanen Räumen“ / „Herausforderungen und Chancen“
02/2020 in Basel: „Lernraumentwicklung am konkreten Fall“ / „Praxis und Wissenschaft“
05/2020 in Bozen: „Schulbau in ländlichen Regionen“ / „Spüren und Antworten“